Moreno Dunkelbraun | Oldenburger | *2017 | 170 cm
Wilhelm Strohm, 48531 Nordhorn
900¤ (minus 100¤ bei Vorkasse)

Pedigree

Morricone I Millennium Easy Game Gribaldi
Evita XII
St.Pr./ El.St. Merle Ravel
Mazurka Magica
Verb.Pr./ El.St. Hartima Rubin Royal Rohdiamant
El.St. Rumirell
Hartina De Niro
Verb.Pr.St. Halloway
Simone San Amour I Sandro Hit Sandro Song
El.St. Loretta
St.Pr./ El.St. Puppenfee Plaisir d'Amour
Ariola
Vb.Pr.St. Daiquiri M Diamond Hit Don Schufro
El.St. Loretta
Rarität Rohdiamant
Mon Chere

Informationen

Beschreibung

Der bildhübsche Junghengst zog bei den Oldenburger Hengsttagen 2019 die Blicke auf sich. Ausgestattet mit überragenden Grundgangarten, feinster Mechanik und viel Elastizität begeisterte er direkt vom ersten Tag an. Seine Ausstrahlung und hohe Grundqualität begeisterten Fachpublikum wie Jury gleichermaßen. Von der Körkommission wurde er zum „1d-Prämienhengst“ gekürt.

Zuchtleiter Dr. Wolfgang Schulze-Schleppinghoff: „Dieser Morricone I-Sohn hat uns besonders beeindruckt durch seine auffallende Mechanik, er trabt sehr schön aus dem Knie. Dieser Hengst ist sehr ausgeglichen in der Qualität seiner Grundgangarten. Schritt, Trab und Galopp konnten uns gleichermaßen begeistern. Ein richtiges Kraftpaket, bestens geeignet für den Dressursport.“

Gerd Sosath freut sich sehr, dass er den Prämienhengst erwerben konnte: "Ich habe diesen bildhübschen Youngster drei Tage lang beobachtet und habe mich in ihn verguckt. Er zeigte sich immer klar im Kopf und super in allen drei Grundgangarten. Ich war mir auf Anhieb sicher, dass er gut auf unsere Hengststation und zu den Stuten unserer Züchter passen würde. Als ich ihn bei der Auktion ersteigern konnte, war ich glücklich und erleichtert. Viele Züchter kamen direkt auf mich zu und gratulierten."

2020 siegte Moreno direkt bei seinem ersten Turniereinsatz. Er gewann die Reitpferdeprüfung in Höven mit der Endnote 8,8. Für den Trab und Galopp sowie die Ausbildung und das Gebäude gab es jeweils die Traumnote 9,0.

Abstammung

Vater Morricone war Siegerhengst der Oldenburger Körung 2014. 2016 wurde er überragender Dressursieger seines 30-Tage-Tests mit der Endnote 9,33. Insgesamt erhielt er viermal die Maximalnote 10,0. Aufgrund seiner Eigenleistung und seiner Vererbungskraft wurde er als Hauptprämiensieger ausgezeichnet. Morricone ist inzwischen in Dressurprüfungen der Klasse S* unter Lena Waldmann erfolgreich. In Verden wurde er 2019 zweiter in der Qualifikation zum Finale des Nürnberger Burgpokals. Seine Nachkommen bestechen durch hervorragende Grundgangarten, Nervenstärke und Präsenz. Bereits seine ersten Jahrgänge brillierten auf Fohlenschauen und verschiedenen Körplätzen in ganz Deutschland. 

Muttervater San Amour war 2. Reservesieger der Oldenburger Körung 2006 und Hengstmarktspitze. Im Jahr 2008 wurde er als Hauptprämiensieger ausgezeichnet und beendete seine Hengstleistungprüfung als Dressursieger. 2009 platzierte er sich im Bundeschampionatsfinale. San Amour’s Nachkommen machen auf der internationalen Bühne immer häufiger von sich Reden. Zu den erfolgreichsten Nachkommen zählen West Side Story (Estelle Wettstein, SUI, Weltmeisterschaften Tryon 2018), Sinclair Jason (Christian Schumach, AUT), Sun Of May Life (Regina Isachkina, RUS) und Sandro d’Amour (Olga Safronova, BLR), die alle Siege und Platzierungen bis Grand Prix vorweisen können. Saphira Royal und Stefanie Wolf gewannen 2016 Bronze bei der Weltmeisterschaft für junge Dressurpferde und waren von 2012 bis 2015 jedes Jahr bei den Bundeschampionaten vorn platziert. Soiree d’Amour OLD gewann unter und Kira Wulferding das Bundeschampionat, platzierte sich 2014 bei der Dressurpferde-WM und war Teilnehmerin am Burg-Pokal-Finale. Vollschwester Soiree de Saumur gewann 2013 beim Bundeschampionat Bronze. Weitere bei Championaten erfolgreiche Nachkommen von San Amour sind beispielsweise die Dressurpferde-Vize-Weltmeisterin Samoura M und der Vize-Bundeschampion Stern von Afrika OLD. Ann-Kathrin Lindner gewann mit Sunfire Team-Gold bei der Europameisterschaft U25.
Auf sein Konto gehen 48 gekörte Hengste, darunter Sieger- und Prämienhengste sowie zahlreiche Prämienstuten wie z.B. die Oldenburger Siegerstute Calamity Jane.

Der Mutterstamm von Moreno hat zahlreiche S-erfolgreiche Pferde hervorgebracht. Dazu zählen Salieri (Victoria Max-Theurer, AUT), Di Lapponia (Paulinda Friberg, SWE), Figari (Jan-Dirk Gießelmann, lntermediaire), Rien ne va plus (Christina Dahl), Beyonce (Ann-Cathrin Rieg), Fasching (Georg Etienne), Real Diamond (Ann-Kathrin Wilting), Faviola (Nadine Husenbeth), Scherz (Paul Schmid), Paulus P (Thomas Miesner) sowie Solitaire (Rena Fraikin). 
Auch die gekörten und sporterfolgreichen Hengste Dr. Doolittle (Markus Gribbe, Grand Prix), Dorothee Schneiders Grand Prix erfolgreicher St. Emilion sowie Bonard de Charry (Yvonne Reiser, lntermediaire I) gehen auf den Mutterstamm des Junghengstes zurück. 

Zugelassen für

Oldenburg, Hannover, Süddeutsche Verbände und fast alle weiteren Verbände auf Anfrage

WFFS negativ

Galerie

Galerie

Video

Video

Morneo siegt in Höven in seiner ersten Reitpferdeprüfung mit 8,8.

Video

Moreno auf der Hengstschau am 08.02.2020.

Video

Moreno unter dem Sattel. 

Video

Oldenburger Körung 2019.

Nachkommen

Moreno geht 2020 das erste Mal in den Deckeinsatz

Für Sie unterwegs

Unser Bereiterteam ist fast jedes Wochenende unterwegs, damit Hengste und Nachkommen Erfahrungen und Platzierungen sammeln.

- Hendrik Sosath
Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz