Stedinger Dunkelbraun | Oldenburger | *2000 | 177 cm

Charismatischer Champion-Macher.

Nur TG-Samen
Gerd Sosath, 27809 Lemwerder
auf Anfrage

Pedigree

Sandro Hit Sandro Song Sandro Sacramento Song xx
Duerte
Antenne II Gepard
Antenne
Loretta Ramino Ramiro
Dombuche
Lassie Welt As
Lucie
El.St. Bold-Fantasy Landadel Landgraf I Ladykiller xx
Warthburg
Novella Farnese
Furth
Belinda Futuro Furioso xx
Fabienne
St.Pr.St. Besinda II Adonis xx
St.Pr.St. Besinda

Informationen

Beschreibung

Stedinger hat die hohen Erwartungen hinsichtlich seiner Vererbung noch übertroffen.

Er war unangefochtener Körsieger der Oldenburger Hengsttage 2002 und erster Reservesieger der Hauptprämie 2004.

Stedinger absolvierte trotz starker züchterischer Beanspruchung einen hervorragenden 70 Tage-Test in Neustadt/Dosse mit einem Gesamtindex von 131 Punkten (Dressur: 130,72 / Springen: 121,92) und qualifizierte sich 2005 auf Anhieb für das Bundeschampionat des Deutschen Dressurpferdes in Warendorf.

Er wurde bis zur schweren Klasse in der Dressur vorgestellt, Schwerpunkt war aber immer der züchterische Einsatz.

2013 wechselte er nach Australien und wurde dort wieder antrainiert. Schon nach wenigen Monaten gewann er Dressurprüfungen bis Intermediaire I und wurde "Australien Champion" 2014.

Abstammung

Vater Sandro Hit - selbst Bundeschampion und Weltmeister der sechsjährigen Dressurpferde - wurde bereits zu Lebzeiten zum Stempelhengst. Er brachte bisher über 180 gekörte Hengste und allein in Deutschland sind über 160 seiner Kinder in der schweren Klasse der Dressur erfolgreich. 2016 stellte er mehrere Teilnehmer bei den Olympischen Spielen in Rio, darunter Showtime (Dorothee Schneider) und Jimmy Choo SEQ (Mads Hendeliowitz). In der WBFSH Liste der besten Dressurvererber der Welt wird Sandro Hit an dritter Stelle geführt.

Stedinger entstammt unserer eigenen Zucht. Seine Mutter, El.St. Bold-Fantasy, absolvierte ihre Stutenleistungsprüfung mit der Endnote 8,67 bei einer Springnote von 10,0 und Rittigkeitsnote von 9,0. Sie brachte auch den 2004 gekörten Donninger von Donnerschwee, sowie dessen Vollschwester Bold Lady, Mutter des gekörten Adoro von Ampère. Mit Contact Me brachte Bold-Fantasy Baccara, Mutter des gekörten Casino Grande von Casino Berlin.

El.St. Bold-Fantasy ist außerdem die Vollschwester zum Dressurhengst Lamar H und Halbschwester des bis CIC** siegreichen Vielseitigkeitspferdes Just Me H.

Aus dem Stamm kommen auch der Körsieger Waldsee (Intermediaire I), die Grand-Prix-Pferde Andrew, Armagnac und Inschallah B sowie Tansanit (Christine Stückelberger/CH), Dressur-Mannschafts-Silbermedaillengewinner bei den Olympischen Spielen 1984.

Zugelassen für

Oldenburg, Hannover, Süddeutsche Verbände, fast alle weiteren deutschen Verbände, internationale auf Anfrage

Galerie

Galerie

Nachkommen

Video

Seit Jahren zählt Stedinger zu den Top-Vererbern im internationalen Dressursport.

Mit Toerveslettens Stamina (Andreas Helgstrand) und Schumacher (Claudia Rüscher) gelang es ihm als einzigem Vererber bei der WM der Jungen Dressurpferde in Verden 2010 zwei platzierte Nachkommen im Großen Finale zu stellen.

Toerveslettens Stamina wurde im selben Jahr außerdem dänische Dressurchampionesse und gewann die Dressur bei der Falsterbo Horse Show. 2011 konnte sich die Stute ebenfalls im Großen Weltmeisterschaftsfinale platzieren.

Schumacher gelang es neben dem Gewinn der WM-Bronzemedaille auch Westfalenchampion (2008) und Doppel-Vize-Bundeschampion der Jahre 2008 und 2010 zu werden.

Stedinger's Sohn Spirit of the age OLD platzierte sich mehrfach in Grand-Prix-Dressuren mit Bernadette Brune, 2016 gewann er in Salzburg sowohl den Grand-Prix, als auch den Grand-Prix Special.

Ein weiterer hocherfolgreicher Nachkomme ist Socrate de Hus. Er wurde in den Jahren 2009, 2010 und 2011 französischer Dressur-Champion.

Mit Santorini OLD und Statesman belegen zwei weitere Stedinger Nachkommen dessen hohe Vererbungskraft. Santorini OLD wurde 2008 Bundeschampion der vierjährigen Reitpferde.

Zur gleichen Zeit gewann Statesman Bundeschampionats-Bronze der dreijährigen Reitpferde. Anschließend erzielte er auf der Vechtaer Eliteauktion den bis dahin noch nicht dagewesenen Preis von 400.000,- Euro.

Viele weitere Nachkommen sind mit Junioren und Amateuren erfolgreich. In Deutschland sind kanpp 50 seiner Kinder in schweren Dressuren platziert, über 40 Söhne wurden bislang gekört.

Ideal anzupaaren an Stuten der R- und D-Linie. Er vererbt Langbeinigkeit bei sehr gutem „Vorderpferd“ und Typausprägung. Dressurreiter bestätigen die hohe Rittigkeit seiner Nachkommen.

Zucht und Sport an einem Ort

Das Motto zieht sich wie ein roter Faden durch alle Aktivitäten unseres Hofes.
- Janne Sosath-Hahn
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und dabei das Nutzererlebnis zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Mehr Informationen